Wie kann sich der Marktplatz Kirchheim in Zukunft entwickeln?

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um teilzunehmen.

Der Marktplatz soll als Ortsmitte und wichtiger Treffpunkt gestärkt werden.

Die ortsbildprägenden Gebäude am Marktplatz sollen in ihrer Bauweise, Kubatur und Gebäudestellung erhalten werden.

Bei baulichen Ergänzungen am Marktplatz sollen Bauweisen und Gestaltungselemente verwendet werden, die sich ins Ortsbild einfügen.

Leer stehende und/oder ungenutzte Gebäude bzw. Grundstücke am Marktplatz sollen in Abstimmung mit den privaten Eigentümern entwickelt werden.

Das Wohnraumangebot am Marktplatz soll durch kleinere Wohneinheiten sowie barrierefreien Wohnraum und besondere Wohnangebote ergänzt werden.

Am Marktplatz sollen gewerbliche Einheiten angesiedelt werden, die durch eine hohe Arbeitsplatzdichte zu einer Belebung des zentralen Bereichs beitragen (z.B. Co-Working-Spaces).

Der Handelsstandort am Marktplatz soll durch die gezielte Ergänzung von Frequenzbringern sowie eine attraktive Ausgestaltung der Ladenvorzonen aufgewertet werden.

Der öffentliche Raum am Marktplatz soll als Treffpunkt für Bewohner und Kunden aufgewertet werden (Nutzung für alle Generationen, barrierefreier Standard).

Der Wochenmarkt soll am Marktplatz erhalten und weiterentwickelt werden.

Die Pkw-Stellplätze am Marktplatz sollen flächensparend angeordnet werden (Erhalt von ausreichend Kundenstellplätzen zur Sicherung der Handelsangebote).

Am Marktplatz sollen geeignete Nutzung für den Gemeinbedarf gebündelt werden (z.B. Kleidercafé, Räume für die Tafel e.V. oder die Nachbarschaftshilfe).

Der Marktplatz soll für Fußgänger und Radfahrer besser an die neue Mitte im Ortspark und die Lebensmittelmärkte im Gewerbegebiet angebunden werden.

Am Marktplatz soll die Mobilität ohne eigenes Auto durch die Ergänzung und gut zugängliche Anordnung von alternativen Mobilitätsangeboten gefördert werden.

Weitere Informationen

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.